Berufstätige Mütter

Erfahrungsbericht: Beratung zur beruflichen Entwicklung für Frauen

Beratung Competentia NRW - berufliche Weiterbildung von Frauen
Comments (6)
  1. Wow! Das klingt super und sehr danach, dass Du nicht meh länger auf der Stelle treten willst und wirst!
    Super!

  2. Hilke Gruhne sagt:

    Ich kann dir nur meine Erfahrung mitteilen. Mit 39Jahren habe ich unseren Nachzügler bekommen und wusste er ist ein Glücksfall um meine berufliche Zukunft zu ändern. Mit 1.9 Jahren konnte er in die Krippe gehen und ich begann eine berufliche Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin. Jetzt bin ich im zweiten Ausbildungsjahr, mein Spatz ist drei und die Ausbildung macht Spaß. Ich merke aber auch wie anstrengend es für mich in meinem Alter ist wieder die Schulbank zu drücken und zu Hause Haushalt und drei Kinder (17, 14 und 3 Jahre ) zu haben. Trotzdem habe ich es bis jetzt noch nicht bereut. LG Hilke

    1. Mama notes sagt:

      Vielen Dank für das Teilen Deiner Erfahrung. Mit Ende 30 noch eine neue Ausbildung anzufangen finde ich sehr mutig. Gratulation dazu!

  3. Flädawisch sagt:

    Da ich beruflich diese EU-Förderprogramme (vermutlich der Eur. Sozialfonds) mitgestalte, ist es mir eine Riesenfreude davon zu lesen, dass das Geld vernünftig so eingesetzt wird, dass es Gutes tut.
    Dann hat sichs doch gelohnt, endlos für „Gender“ gekämpft zu haben gegen das Ewige „hammwanich-wollnwanich-brauchnwanich“.

    Zumal ich selbst weiss, wie segensreich gute Berufsberatung sein kann

    1. Mama notes sagt:

      Oh wie schön. Danke für Deine Rückmeldung und danke fürs Gender-Kämpfen! Du bist toll! <3

  4. Suse Goedeke sagt:

    Das freut mich sehr, dass du einen Weg für dich gefunden hast, auch wenn noch keine Entscheidung steht. Aber es klingt schon mal super.
    LG
    Suse

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

%d Bloggern gefällt das: