Wochenende in Bildern

Unser Weihnachten 2014 in Bildern

Weihnachtsbaum
Comments (4)
  1. Avatar Christine sagt:

    Ich sollte bei dem Thema sicher nicht mitreden da meine Tochter noch zu klein ist als dass ich in die Gefahr käme das Entscheiden zu müssen.
    Und Grundsätzlich bin ich auch der Meinung dass es weit sinnvollere Spielzeuge gibt als Barbie.
    Aber ich selbst hatte auch sehr lange keine Barbie da meine Mutter die auch blöd fand. Nur durch arges Überzeugen hat mir dann schlussendlich meine Oma eine besorgt worüber ich überglücklich war!
    Ich glaube wenn es ihr am Herzen liegt und ihr in der Familie ihr ein gutes Frauenbild vorlebt (und das glaube ich ist der Fall) dann denke ich nicht dass eine Barbie ihr zu viel falsches Vorbild gibt. Kindern ist die Taille oder Oberweite der Puppe meist komplett egal. Und aus dem Weg geht man ja der Sache nicht wenn sie keine bekommt. Sie spielt ja auch bei anderen Kindern damit.
    Entschuldige die etwas wirren Gedankengänge! Du findest bestimmt den richtigen Weg für Euch! Viele Grüße!

    1. Mama notes Mama notes sagt:

      Vielen Dank für Deine Antwort. Aus der Erinnerung weiß ich, und ich spielte mit Barbies so im Alter von 7-9, dass mir die Taille durchaus nicht egal war. Andere Anziehpuppen fand ich häßlich, dick und nicht so hübsch. Ob es mich und mein Leben verändert hätte, wenn ich nur bei Freundinnen damit gespielt hätte, kann ich natürlich nicht sagen. Aber mit 7 oder 9 kann man zumindest über einen Frauenkörper im Vergleich mit der Figur der Barbie sprechen und wie unrealistisch die Barbie ist. Aber mit 5 ist das nicht möglich.

  2. Hallo. Zum Thema Barbie. Meine Tochter wird im Januar 7. Ich habe Barbies auch immer gehasst und wollte nicht, dass meine Tochter damit aufwächst. Habe mich aber geschlagen gegeben, die erste bekam sie von ihrer Cousine mit 5 ohne mein Dazutun. Sie war bei den Grosseltern und die Cousine (5 Jahre älter) hat ihr eine ältere Barbie übertragen. Meine Maus war überglücklich! Die zweite kam von Oma, es war die Schneewittchen-Barbie. N°3 kam zum 6. Geburtstag von einem Klassenkamerad, auch wieder ohne mein Dazutun. Dann kamen 2 Monster Highs, die hatte sie bei einer 1 Jahr älteren Freundin gesehen und wollte sie unbedingt. Die hasse ich auch, diese Gruftie-Teile. Aber irgendwie freut sie sich darüber sooo sehr. Und ich glaube nicht, dass ihr Frauenbild dadurch einen Knicks bekommt. Sie sieht, was ich ihr vorlebe. Das ist entscheidend. Ich gehöre nicht zu den Mamas, die ihre Tochter zur Schönheitskönigin machen wollen und an Modenschauen teilnehmen lassen. Ich zeige und lebe ihr vor, dass es wichtiger ist, etwas im Hirn zu haben. Ich schminke mich nicht am Wochenende. Ich ziehe oft Jeans und Turnschuhe an…übrigens glaube ich, dass eine 5-Jährige den Frauenkörper noch nicht im Vordergrund sieht. Hoffentlich.

  3. Avatar B. sagt:

    Ich finde die Barbie Thematik auch etwas übertrieben, warum sollen sich die Mädels nicht freuen ein schönes Objekt aus oder anziehen zu können? Ich bin auch mit einigen Barbies aufgewachsen und es hat mir auch nicht geschadet. Aber es soll jeder selber entscheiden….

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Mama notes verwendet auf dieser Website Cookies, um die Seiten optimiert darzustellen und das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen