FamilienAlltag

Weihnachtsliebe – mein atheistisches Weihnachten

Previous ArticleAdventskalender Tag 3
Comments (6)
  1. Ein schöner Blogartikel! Ich bin auch gerade am Grübeln, wie ich als Ungläubige die Sache mit Weihnachten anpacke. Denn ich liebe Weihnachten! Mein Kleiner wird erst im Januar 2, daher werde ich dieses Jahr noch nicht viel Fragen zu Weihnachten kriegen. Aber für nächstes Jahr hebe ich mir deine atheistische Weihnachtsgeschichte mal auf, denn die finde ich klasse!

    1. Mama notes Mama notes sagt:

      Oh ganz lieben Dank, das ist ja das tollste Kompliment ever, wenn Du sie Dir für Deine Kinder aufhebst. Ich bin gerührt, wirlich <3! Ja, ab 3, also seit letztem Jahr, erzähle ich meine Weihnachtsgeschichte so...

  2. Avatar Marie sagt:

    Und wieder sprichst du mir aus der Seele!
    Genau dieses Weihnachtsbuch von Astrid Lindgren ist mein absolutes Lieblingsbuch!!!! Mir geht es trotzdem so, dass ich vor jedem Weihnachten neu überlege, wie ich das schaffe, das zu vermitteln, was ich möchte. Und wie ich mit Fragen umgehen soll. Das kommt dann nämlich auch irgendwann. Wer ist Gott? Und was bedeuten diese ganzen Sachen in den Weihnachtsliedern? (Denn an denen hänge ich und die möchte ich einfach singen in der Adventszeit.) Und warum gehen wir nicht in die Kirche und machen beim Krippenspiel mit?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Mama notes verwendet auf dieser Website Cookies, um die Seiten optimiert darzustellen und das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen