Erziehung & Beziehung

Mama, Du darfst nicht zu meinem Geburtstag kommen!!!

Geburtstag
Comments (7)
  1. Avatar feierSun sagt:

    Heureka – hast Du mein Kind bei Dir???? Du erzählst definitiv von der Motte. Gib es zu!!!! Das geht hier genau so ab nur in zickig.
    Scheint also am Alter zu liegen.
    Was ich aber nicht unpädagogisch finde ist, dass dem Kind zu sagen was uns verletzt. Das mache ich auch sehr deutlich. Wenn nicht, dann werde ich wütend und fange irgendwann an laut zu werden – sehr laut. Das wollen wir alle nicht und daher gehen wir auch transparent mit unseren Gefühlen um.

    Aber hier ist es ganz genau dieses Spiel und der eh schon immer sehr schmale Grad zwischen süß-frech und schXxX-frech wird sehr auffällig überschritten. Nie lange dafür extrem. Grenzen Testen deluxe sage ich Dir. Und wer ist immer die blöde in diesem Spiel? Genau ich – Scheiß-Rolle!!

    Und nein, es hilft auch nicht damit nicht allein zu sein – es tut weh und es macht keinen Spaß, doch irgendeiner muss ja das Zepter in die Hand nehmen – wenn wir alle nachgiebig wären und die Lieblings-Rolle spielen würden, dann wünsche ich uns in einigen Jahren ganz viel Spaß,…. nicht.

    Trotzdem – Du bist nicht allein.

    Blöde Mama grüßt die ausgeladene Mama
    JesSi Ca

  2. Avatar Nele sagt:

    Ich bin vom 5. Geburtstag meines Sohnes auch immer mal wieder ausgeladen worden. Als ich irgendwann gesagt habe: „Oh, super! Dann muss ich ja gar nichts vorbereiten“, bin ich schnell wieder eingeladen worden. Aber nicht als Chef. Es war zu der Zeit ganz, ganz, ganz wichtig, wer Chef ist. Da gab es auch Erst- und Zweitchefs. Irgendwann war ich zwar zum Geburtstag eingeladen, aber das Kind schrie voller Wut: „Und du … DU …. du bist nur der Letzt-Chef!!!“
    Der darf anscheinend den Geburtstag ausrichten, hat aber nix zu melden… Einen schönen Kindergeburtstag! *hüstel* (Mein Ziel für Kindergeburtstage: überleben. Also zunächst mal ich. Möglichst auch die eigenen und fremden Kinder…) Liebe Grüße

  3. Haaha, hier genau das gleiche…ich wurde ausgeladen, durfte aber backen :-/… Ich glaube, die Kinder finden empfinden das selbst als die schlimmste Drohung – und so gesehen ist das ihr „Laserschwert“, um Frust zu kommunizieren oder sich verbal zu wehren. Irgendwie ist das auch okay, finde ich, besser als ausrasten. Ja, für uns ist das blöd. Andererseits mach ich es ja auch nicht besser, nur dass ich mit Schokoladenentzug drohen kann :-)

    PS. Der Geburtstag ist rum. Jetzt heißt es, dass ich KEINE Prinzessin sein kann. Schnüff.

  4. Avatar nebo sagt:

    Der Käfer hier wird ebenfalls im August Vier und lässt gerade fast täglich denselben Spruch vom Stapel. Süß war’s aber auch, als die Große damals in äußerster Wut und, ich schätze, waldorfverschuldet in Ermangelung richtig fieser Schimpfwörter drohte: “Du sollst heute Nacht von Frau Mahlzahn träumen!!!“ ….

  5. Avatar emmaundlukas sagt:

    Hallo,
    du bist nicht allein! Das habe ich leider von der Kleinen auch schon gehört. „Ich hab den Papa ganz doll lieb, aber die Mama nicht!“ Bumm, das sitzt. Er lenkt gleich ein und sagt, dass wir alle die Mama ganz doll lieb hätten usw. Doch trotzdem verletzt es mich, auch wenn sie selbst wohl gar nicht versteht, was sie sagt. Und wenn ich dann auch grad einen miesen Tag habe, dann nehm ich es mir noch mehr zu Herzen und dann kullert auch mal eine Träne. Doch zum Glück überwiegen die Momente in denen sich ihre kleinen Arme um mich schlingen, sie mir einen Kuss gibt und mir sagt, dass sie mich lieb hat.
    Liebe Grüße, Heike

  6. Avatar Catharina sagt:

    Ausladen hatte ich noch nicht. Aber nach einem Streit (warum habe ich die Milch eingeschenkt, obwohl er es selbst machen wollte?) ist unser kleiner Wutbürger (3) nach oben gestapft. Papa bekam 5 Min später ein „lass mich in Ruhe“, ich weitere 5 Minuten später ein ruhiges, ernstes „ich suche mir eine neue Mama“…..

  7. Avatar Kathrin sagt:

    Passt vielleicht nicht zum Thema, aber da du ja sicher kunstinteressiert bist, wollte ich unbedingt, dass du von dieser Künstlerin erfährst:
    http://phaenomeme.sueddeutsche.de/post/119517442834/intime-fotos-ueber-das-mutterdasein-die-serie

    Ich bin von ihr ganz beeindruckt!

    Viele liebe Grüße
    Kathrin

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Mama notes verwendet auf dieser Website Cookies, um die Seiten optimiert darzustellen und das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen