Düsseldorf

Kinderfreundliche Cafés in Düsseldorf

kinderfreundliche Cafes in Düsseldorf
Comments (18)
  1. Klaudia sagt:

    Das hört sich ja alles nett an :-) Wären meine Kinder noch im Krabbelcafe-Alter, hätte ich mit meiner damaligen Latte-M-Fraktion mal einen Ausflug Richtung Düsseldorf geplant :-)
    Erheiternd ist es auch – selbst als Indoor-Spielplatz-Zoo-Kino-Eislauf-Party-Mutter lache ich immer noch über die Kindergeburtstagspreise im The Moms Club ;-) dabei dachte ich, ich gehöre zu den Abgehärteteren was sowas angeht *ggg*

    1. Mama Notes sagt:

      Ja, die sind der Knaller („ich liege hier suf meinem Handtuch …“)

  2. Maren sagt:

    Kann ich voll unterschreiben. Was mich noch interessieren würde- welche Restaurants gibt es in Dorf und Umland, die ebenfalls kinderfreundlich sind? ZB Biergärten mit Klettergerüst, Restaurants mit Spielecke etc? Wir waren grad in Belgien und da gibt in vielen Restaurants, v.a. die mit Aussenbereich ein kleines Klettergerüst, ein Trampolin oder einfach nur Auslauffläche.

  3. RUTH sagt:

    Im Düsseldorfer Süden, in Urdenbach, gibt es noch ein kinderfreundliches Cafe. Das Angercafe auf der Gänsestraße. Die Inhaberin ist Katharina und zum Team gehört noch ihre Mum. Es gibt ein extra Spielbereich für Kinder und Kleinstkinder. Ich hab´schon einige Male Mütter mit ihren Säuglingen gesehen, die sich hier zum Kaffee treffen. Es ist sehr gemütlich und liebevoll eingerichtet. Es gibt sehr leckeres Frühstück, Kuchen (selbstgebackenen ;-)) und Kleinigkeiten zu essen. Die Atmosphäre ist sehr freundlich und entspannt. Ich hätte mir so ein Cafe, zu der Zeit als meine Kinder noch klein waren, sehr gewünscht.

  4. Nicola Hengst-Gohlke sagt:

    Zu empfehlen sind die beiden Cafés Bauchgefühl in Hilden und Mettmann, betrieben von Melanie Hassan und das Café Luttinchen in Ratingen betrieben von Claudia Gahlmann.

  5. Es gibt auch ein kleines Kinderspielcafè ,HAPPY KIDS in der Moltkestr. 95, 40479 Düsseldorf, geöffnet montags bis freitags von 10 bis 13 Uhr für Kinder 0 – 3 Jahre. Wir freuen uns auf Euer Besuch :)
    http://www.happykids-agentur.de/kinderspielcafe/

  6. Anna sagt:

    Super ist auch das Café Moncki in Langenfeld. Meine Tochter liebt es und ich kann entspannt die freie Zeit genießen…

    http://www.moncki.de

    Kann man auch für Geburtstage mieten oder endlich mal wieder ein relaxtes Frühstück mit den Mädels erleben.

  7. Tolle Liste, die hätte ich vor 7 Jahren gerne schon gehabt ;-) Mittlerweile wohnen wir in Düsseldorf/Unterbach, und hier hat vor etwas mehr als einem Jahr die „Kostbar“ aufgemacht. Klein aber fein, tolle vegetarische Küche: ein Mittagessen das täglich wechselt und später Kuchen und selbstgemachtes Eis mit extra kleinen Kinderkugeln. Es gibt eine kleine Spielecke, neben der man gemütlich seinen Kaffee trinken kann und letztes Wochenende wurde schon zum 2. Mal ein Kindertrödel veransteltet. Also wer mal nach Unterbach kommt….

  8. Jessica Wagner sagt:

    Die Pâtisserie Passion auf der Kaiserstraße 34a/Ecke Sternstraße in Pempelfort hat eine Kinderspielecke und einen super-stylischen Wickeltisch auf der Damen-Toilette. Außerdem sehr viel Platz für Kinderwagen (der auch oft genutzt wird). Direkt gegenüber ist der Hofgarten mit seinem riesigen Spielplatz. Auch wenn man nicht im Café sitzen will, kann man sich dort einen Kaffee oder ein Eis holen… Wenn man drin sitzt, lässt man sich einfach eins der Törtchen-Kunstwerke schmecken. Frühstücken kann man dort auch und das sogar ziemlich lecker. Nur schade, dass die keine Terrasse haben…

  9. Jessica Brands sagt:

    Das Luttinchen ist in Ratingen sehr beliebt, mir gefällt es auch ganz gut, solange man mit kleinen Kindern vormittags dort ist. Von Hilden und Mettmann habe ich auch Gutes gehört. Pantakea fand ich eher chaotisch und unentspannt. Auermühle ist im Sommer draußen sicherlich nett, wir waren allerdings mal mit dem Kleinen zum Brunch dort und die hatten trotz Vorbestellung keinen Kinderhochstuhl für ihn. Fand ich also gerade für den stolzen Preis des Brunches sehr unentspannt, ihn die ganze Zeit auf dem Schoß zu halten. Café Groß – Ihlbeck ist nett, hast super leckeren Kuchen, aber was für Kinder?! Eher weniger, würde ich meinen. Es sei denn, das Auswahlkriterium ist alleine, dass dort ne Schaukel steht.

  10. Klaudia sagt:

    Heute habe ich zwecks Hochzeitstagsbrunch mit dem Mann den Brunch im „Liebevoll“ausprobiert. Danke für den Tipp, die Umgebung ist ja wunderbar!
    Bei einem weiteren Besuch – dann mit den Jungs – werden diese sicher begeistert sein vom Sand-Volleyballplatz.
    Den Brunch fand ich nicht so toll, das nächste Mal würde ich eher am Mittag oder Nachmittag kommen und das Kuchen- oder Grillangebot auf der Terrasse probieren!

    1. Mama Notes sagt:

      Danke für die Rückmeldung, das ist ja schön zu hören.

  11. Elternzeit sagt:

    Der Artikel benötigt ein dringendes Update, bzw. müsste gelöscht und neu erstellt werden.
    Auf der Suche nach einem Cafe mit Indoor-Möglichkeiten landete ich hier und die meisten Cafe’s gibt es nicht mehr.
    Krtitik:
    Cafe an der Nordstraße, das Pantakea, fand ich zu unübersichtlich für Kinder die aktiver sind.
    Deshalb stört dort extrems die Stufe. Die Möglichkeiten für ein Krabbelkind bis 12 Monaten sind gegeben, Eltern mit Kleinkindern die schon laufen gelernt haben sind dort fehl am Platze. Außer man hat Lust alle paar Minuten aufzustehen und hinterher zu rennen. Zu wenig Spielsachen für Kinder ab 12 Monaten.
    Zu dem keine Abstellmöglichkeit für Kinderwagen (außer vor der Tür). Man merkt daran auch, dass dort maximal 10 Eltern aufgenommen würden, wenn mehr kommen würden, ist zu wenig Platz vorhanden.
    Dann kommt noch ein Preis hinzu, was manchmal natürlich üblich ist.

    Kritik:
    Die Sportgeister fand ich von der Größe und Möglichkeiten in Ordnung.
    Eintrittspreise sind ok. Allerdings scheinen manche Eltern es falsch zu verstehen, wenn die ein älteres Kind mitnehmen, dass sich rücksichtslos austobt. Ich schätze das Kind war über 5-6 Jahre.
    Solche Kinder müssten mal abgesehen vom Kindergarten, in Schule oder Sportvereine besser aufgehoben sein. Normalweise kann man das Kind dort spielen lassen, natürlich unter eigener Aufsicht.
    Aber wenn da große Kinder rumrennen, muss man wieder extrems aufpassen.

    Die anderen Cafe’s existieren überhaupt nicht mehr.

    Kritik:
    Bobolino weil es nicht erwähnt wurde, einfach auf Dauer zu teuer.

    Kritik:
    In der Nähe der evangelischem Krankenhauses ist noch ein unabhängiges Cafe.
    Dort ist ein Mindestverzehr von 2.-€ angegeben und ohne Eintrittspreis.
    Ist auch gemütlich dort, allerdings zu wenig Platz. Mehr als 10 Eltern würde ich dort nicht empfehlen gleichzeitig. Im Winter ist es dort extrem warm.

    1. Mama Notes sagt:

      Danke für die Antwort, auch wenn ich sie als sehr patzig verstehe.
      Ich hatte mit meinen Kindern keine Probleme, auch nicht als sie schon laufen konnte. Ich war mit meiner Tochter dort, bis sie 4 Jahre alt war.
      Bobolino hat mich nicht interessiert, weil es kein Café ist und weil ich es grausam finde.
      Wenn Kinder sich daneben benehmen, können weder sie noch das Café was dazu. Das kann einem überall passieren. Hat nichts mit dem Sportgeister zu tun.
      Das Café in der Nähe des EVK kenne ich noch nicht persönlich.

  12. Gabsche sagt:

    Café Frau Heye in Gerresheim, Apostelplatz. Das liegt im EG des Seniorenheims, es gibt viel Platz, eine Wickelmöglichkeit im Keller, ein Spielplatz vor der Tür, Spielecke im Café, leckerer Kuchen, okayer Kaffee und jede Menge Senior*innen, die sich köstlich über die Kinder amüsieren. Ich hab dort schon des Öfteren Mütter mit kleinen Kindern sich treffen sehen (äh, schlechtes Deutsch. Egal).
    Das Matilda in Gerresheim ist nett, leckerer Kaffee, kleiner Familienbetrieb, leckere Kuchen, Kinder- und Spielecke, enge Wickelmöglichkeit und insgesamt einfach ein bißchen eng. Die Kinderecke ist hinten im Bereich wo es zur Küche geht. Da die Türe oft offen steht, zieht es dort ein wenig und man kommt sich ein bißchen „behind the scenes“ vor. Insgesamt ist es mir dort inzwischen zu laut, wenn viele Tische besetzt sind.
    Im Pantakea war ich einmal, als fast nichts los war und ich fand es toll, dass es ein Café mit leckerem Kaffee war, wo die Kinder aber auch hemmungslos rumtoben konnten. Aber nicht mein Bezirk…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

%d Bloggern gefällt das: