FamilienAlltag

Traumfänger basteln für Ungläubige

DIY Traumfänger Bastelmaterialien
Comments (10)
  1. Dani sagt:

    Ich hab von meiner Tante mal einen Traumfänger bekommen da ich Schlafwandlerin war. Sie hat ihn aus Afrika mitgebracht. Ich fand ihn toll aber der Mann hatte irgendwie Angst davor.
    Tolle Idee das selbst zu machen da es vllt. auch die Gründe für das schlechte Träumen schon gezeigt hat.
    Die Träume könnten vom Wachstum kommen.

  2. Christiane/soulmate sagt:

    Ich liebe es einfach, wenn Du über Dinge schreibst, die Du eigentlich nicht magst, die Du aber aus Liebe für die Kinder tust. Das ist so wundervoll.
    Ich glaube, dass ihr gar nicht so sehr von dem abweicht, wofür der Traumfänger steht, denn es hängen ja Dinge dran, die persönlich bzw. „heilig“ sind, die Euch irgendwie etwas bedeuten bzw. Deiner Tochter.
    Ich glaube, das Gefühl, dass sie dieses Ding mit ihrer Mama zusammengebaut hat, gibt ihr einfach ein gutes und sicheres Gefühl. Du steckst quasi in dem Traumfänger und passt auf sie auf ♥ Das wäre dann mal meine Interpretation… und ich glaube, ich werde auch einen Traumfänger basteln ;-)

    1. Mama notes sagt:

      Dankeschön! <3 Ich hoffe, dass es so ist!

  3. Räuberhauptmann sagt:

    Wir haben für unsere Jungs auch Traumfänger. Der Große ist mit knapp 7 langsam wieder aus dem ganz dramatischen Traumalter raus, der Kleine mit 4 Jahren unmittelbar davor. Was bei uns immer hilft, wenn der Traumfänger dann doch mal versagt hat: Wir schütteln das Kopfkissen ganz fest durch, damit alle bösen Träume rausfallen. Das hilft! :)

    1. Mama notes sagt:

      Danke für den Tipp!

  4. missmenke sagt:

    Selber jahrelang Eso-Belächlerin glaube ich jetzt immerhin, dass es so etwas wie ein kollektives Gedächtnis/Denken gibt und wir das, worüber wir träumen nicht unbedingt selber erlebt haben müssen. Und zur Not kann man ja auch mal das Bett in eine energetisch ‚ruhigere“ Ecke schieben. :-)

    1. Mama notes sagt:

      Mit oder ohne Wünschelrute? :)

  5. Rosaswelt sagt:

    Wir haben auch einen. An einem Wochenende in der Not zusammengeklaubt, was wir hatten: einen biegbaren Ast (eher Ei-Form), ein Zwiebelnetz drüber und da hinein lauter Sachen aus der Fundkiste des Großen: Stein, Knopf, Muschel. Und ein Känguruhaufkleber. Hauptsache, es hilft.
    LG, Rosa

  6. Sandra sagt:

    Es gibt ein wunderbares Buch von Michael Ende „Das Traumfresserchen“! Es hat uns sehr geholfen, nun sagt unsere kleine Maus immer den Spruch auf, mit dem man das Traumfresserchen rufen kann, wenn sie Angst hat.
    Vielleicht ist das auch was für euch?

    1. Mama notes sagt:

      Danke für den TIpp. Das Buch schaue ich mir mal an.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

%d Bloggern gefällt das: