Bücher

Gelesen: „Sehr gerne, Mama, du Arschbombe“ von Patricia Cammarata

Sehr gerne, Mama, Du Arschbombe, Patricia Cammarata
Comments (12)
  1. Silke Nenzel sagt:

    Interessant. Das Buch sollte ich mal lesen.Mein Sohn sagt immer „Pupsmama“ zu mir.

    1. Mama notes sagt:

      Eben, sag ich doch. Ich bin Kackamama…. ;)

  2. MartinTriker sagt:

    Der Rezension kann ich mich anschließen. Nur eins: nicht das Ebook für Kindle kaufen! Höchstens als abschreckendes Beispiel, wie man das Layout versauen kann.

  3. dienuf sagt:

    Oh, was ist denn daran schlecht? Ich kann das an den Verlag weitergeben.

    1. MartinTriker sagt:

      Im ersten Kapitel (Schau mir in die gelben Augen) klappt das mit den Absätzen gar nicht.
      Generell: Kapitelüberschriften sind nur ein oder zwei Punkte größer als der restliche Text, ohne Leerzeile, auch nicht neue Seite. Daher nur sehr schlecht als neues Kapitel zu erkennen.
      Immerhin gibt es vor den Überschriften mal Leerzeilen.

      Es gibt (mindestens einmal) ein Sternchen im Text, auf das man tippen kann. Dann kommt man zwar zu dem, was im gedruckten Buch vermutlich eine Fußnote ist. Aber nicht mehr zurück.

      Alles in allem Sachen, die ich nur aus den Frühzeiten von Ebooks kenne.

      Achja, lesen tue ich momentan mit der Kindle-App für Android auf einem Samsung Galaxy S3 unter Android 4.3.

      1. dienuf sagt:

        Danke, gebe ich weiter. Klingt nach keinem schönen Leseerleben.

        1. MartinTriker sagt:

          Ist schon okay, der Text ist schließlich das Wichtigste ;-) Dazu hat Mama notes sich ja schon prima drüber ausgelassen.

          Das Layout sollte halt nur den Lesefluß unterstützen.

  4. dienuf sagt:

    Ich möchte dir von Herzen für diese tolle Rezension danken. Auch weil du ja eine derjenigen bist, die viel schon aus dem Blog kennen.
    Zu meiner „Verteidigung“ (es war ja immer klar, dass das Buch sich aus dem Blog generieren wird) ich habe wirklich alle Geschichten überarbeitet und bei vielen auch noch etwas ausgeholt, damit die Leute verstehen was Wiki Leaks ist oder wer Worf ist und was der mit Babyschwimmen zu tun hat. Tausend Dank! Auch fürs Buch auslegen.

  5. emmaundlukas sagt:

    Sehr gut geschrieben, ich bin momentan erst bei „Nackte NUdeln“, aber mir geht es ebenso wie dir. Ich lese, das Kind schaut mich verwirrt an. „Mama, warum lachst du denn so?“
    Und ich finde mich in irgendeiner Weise immer wieder selbst in dem Buch. Zum Beispiel das gute Vorbild, welches man denkt, dass man es ist. Die Tatsache, wie ein Kind dem anderen meine Anweisungen wiederholt oder die unendlichen Fragen der Kinder, die ich oft erstmal googeln muss.

    Liebe Grüße, Heike

  6. Anke sagt:

    Das Buch kam die Tage in den Briefkasten geflattert.
    Bin aber erst auf Seite 19 … hab grad erst angefangen zu lesen.

    Liebe Grüße Anke

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

%d Bloggern gefällt das: