Mama's notes übern Tellerrand hinaus

Gastbeitrag: Ich, Du – wir miteinander. Ein Rant.

Comments (4)
  1. Klaudia sagt:

    Dieser zur Zeit dauerpräsente Egoismus geht mir auch ganz schön auf die Nerven… gestern erst mit meiner Tochter bei grün über die Straße gegangen, biegt ein Auto in unsere Richtung ab und muss vollbremsen, weil der Herr lieber auf sein Handy, als auf die Straße geschaut hat.
    Die Eltern-Kind-Parkplätze an unserem Aldi werden grundsätzlich von Mitt- bis Endzwanzigern belegt. Ohne Kinder wohlgemerkt. Richtig: Ohne Rücksicht auf Verluste, Hauptsache mir geht es gut.
    ich habe letztens mit meinem Mann auch darüber geredet. Es macht mich nämlich so ungemein wütend, wenn ich höre, dass Autofahrer rückwärts durch die Rettungsgasse fahren, dass Kinder einem erwachsenen Mann beim Ertrinken zusehen und das lieber filmen, sich daran aufgeilen, anstatt ihm zu helfen. Der Mann ist dann übrigens gestorben. Worüber die Jugendlichen dann noch gelacht haben. Es gibt so vieles, dass mich an der aktuellen Zeit, an der aktuellen Art des Zusammenlebens einfach nur auf die Palme bringt. Mein Mann meinte: Uns geht es zu gut. Je höher der Wohlstand, desto egoistischer die Menschen… Ich glaube er hat damit gar nicht mal so unrecht… Von den ganzen Mommy-Wars fange ich nämlich gar nicht erst an… Oder Facebook-Kommentaren. Dem Hass. Du siehst, ich kann mich zu diesem Thema genauso gut aufregen ;)

    1. Tina sagt:

      Hey :)

      Stimmt wohl mit dem Wohlstand: es ist alles so selbstverständlich :/

      Was mich oft verstimmt, ist (zumindest hier) oft zu sehen: es ist nicht mehr nur noch die unhöfliche Jugend – auch die ältere Generation steht dem in nichts hinterher.

      Pass gut auf dich euch auf! <3

      Liebe Grüße
      Tina

  2. Anke sagt:

    Wenn alle nach dem Motto „Was Du nicht willst, was man Dir tu, das füg auch keinem andern zu“ leben würden – ein Traum! Naja, vielleicht abgesehen von den Masochisten… ;-)
    Spaß beiseite, die Welt wäre wirklich um einiges besser, wenn alle Menschen so handeln würden – und auch so aufgezogen worden wären.

    1. Tina sagt:

      :) :) :)

      Ja, ein Traum – aber den würde ich mir noch nicht einmal zu 100% wünschen ;) nobody´s perfect – aber jeder ein kleines bisschen würde doch schon den unterschied machen<3

      liebe grüße

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

%d Bloggern gefällt das: